Montag, 13. Juni 2016

Flanell-Karo-Kuschelquilt

Wie ich euch schon geschrieben hatte, gab es bei mir ein größeres Projekt. Die letzten Tage saß ich mehr an meinem Nähmaschinchen als am Basteltisch (außer Essen und Schlafen und Einkaufen war ich den Samstag nur an der Maschine anzutreffen :D )   Der Grund dafür war dieses Geburtstagsprojekt für meinen Freund. Sein Geburtstag ist zwar schon etwas mehr als 2 Monate her, aber ich habe es vorher einfach nicht geschafft.
Aus 126 geschnittenen Stoffquadraten und 63  geschnittenen Vließquadraten entstanden 63 gesteppte Sandwiches (Stoff + Vließ + Stoff) und daraus dann der Ragtime-Quilt. Ragtime aus dem Grund, da die Nahtzugabe nicht versteckt sondern extra betont ist. Nachdem alle Quadrate aneinandergenäht wurden, wird die Nahtzugabe (2,5cm) in Fransen geschnitten. Anschließend kommt der Quilt in die Waschmaschine und dann in den Trockner. Danach hat er das typisch Fransige.
Mein Freund hat sich riesig darüber gefreut.

Vorderseite:

 Rückseite:

Fransen-Nahtzugabe:

Kommentare:

  1. Bine, das Teil ist der Hammer! Kein Wunder, daß du da das ganze WE dran gesessen hast! Aber die Arbeit hat sich gelohnt, tolle Stoffe und Farben und - also, ich bin grad echt einfach sprachlos!!!

    LG Svenja

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön : ) Die Karo- und Vliesquadrate habe ich immer wieder mal zwischendurch zurecht geschnitten. Das kann man nicht am Stück machen. Irgendwann wird man gaga und total hibbelig dabei : )

    AntwortenLöschen